Multivitamine gegen Erkältung?

Die Hersteller der Nahrungsergänzungsmittel versprechen, dass Vitamine und Spurenelemente aus der Dose genau all das ersetzen, was wir angeblich brauchen und mit normaler Ernährung nicht abdecken können.

 

Fakt ist: viele dieser Ergänzungsmittel sind überdosiert und deshalb gesundheitsschädlich. Muntermacher wie bspw. Basica® Intensiv-Kur enthüllen sich als Krankmacher. Verdauungsstörungen, Übelkeit, Durchfall sind Auswirkungen, sogar langfristige Schäden an Leber und Nieren können eine Folge von übermässigem Vitaminenkonsum sein. 

Eine Studie der Verbraucherzentrale in Deutschland vom Herbst 2016 besagt, dass 60% von 42 Magnesiumprodukten stark überdosiert sind.

 

Besonders bedenklich sind die sogenannten Kombipräparate, die gleich mehrere Vitamine und Mineralien abdecken. Hier ist das Problem, dass die Dosierungsmengen sehr unterschiedlich ausfallen. Daher muss man sehr genau ausrechnen können, was man wovon nehmen muss. Brauche ich z. B. das 10fache einer angegebenen Tagesdosis von Vitamin B2 in Kombination mit der 4facher Tagesdosis von Vitamin C? 

Keine Behörde überprüft, ob die Produkte ein individuelles Risiko einer Überdosis darstellen. Da die Nahrungsergänzungsmittel zu Lebensmitteln zählen und somit dem schweizerischen Lebensmittelgesetz unterliegen, müssen diese nur angemeldet werden. Für die Sicherheit des Produktes selber ist dann der Hersteller verantwortlich. Und Hersteller gaukeln uns vor, dass wir die Pillen brauchen und machen jährlich Milliarden-Umsätze

Nur ein ärztlicher Bluttest kann Dir die Klarheit verschaffen, ob Du einen Mangel an Spurenelementen und Vitaminen hast. Bei den meisten Menschen reicht eine ausgewogene Ernährung völlig aus. Gesunde Vitaminbomben liegen oft direkt vor Dir.