Abnehmen ohne Sport?

Allein durch „normales“ Training ist es unmöglich abzunehmen, weil das Training niemals so intensiv ist wie unser Essverlangen.  

Abnehmen ohne Sport

Alles in der Natur unterliegt den gleichen thermodynamischen Gesetzen. Unser Körper ist im gewissen Sinne nichts anderes als eine Maschine, in der die Energie umgewandelt wird.

 

Kalorien haben ihren Brennwert. Sie sind unser Treibstoff.

 

Wir brauchen unseren Treibstoff, um uns in Stand zu halten: Organe und Gehirn müssen funktionstüchtig bleiben, Zellen müssen erneuert und das Blut auf 37° temperiert werden, Muskeln müssen genug Energie aufbringen, damit wir unsere Tagesaktivitäten bewältigen können.

 

Unser Körper ist immer darauf bedacht mit der ihm zugeführten Energie zu haushalten und speichert diese daher in Form von Fett.

Wenn wir Sport treiben, verbrauchen wir einen Teil von der Energie, die der Körper so mühsam gespeichert hat. Viele Menschen haben darum keine Lust auf Sport, weil es sich eben so mühsam anfühlt und der Körper gegen jede „Kalorienverschwendung“ protestiert.

 

Und wenn wir uns dann doch überwunden haben und ins Fitnessstudio  oder Joggen gegangen sind, haben wir oft danach doppelt so viel Hunger. Jede Kalorienaufnahme wird vom Gehirn begrüsst. Glückshormone werden als Belohnung ausgeschüttet.

Darum gibt es so viele Menschen, die regelmässig trainieren und dennoch nicht abnehmen.

 

Wenn uns die Energie fehlt, bekommen wir Hunger und schlechte Laune. Wir haben keine Kraft.

Der Körper sagt uns: Ich brauche Treibstoff.

 

Denn wenn er weniger bekommt, als er braucht, gibt er sehr ungerne seine Reserven ab.

Die Ernährungswissenschaftler nennen das „Kaloriendefizit“.

 

Nur genau dieses Defizit lässt unsere Fettreserven schmelzen, Gramm für Gramm.

Dem Körper ist es egal, wie du zum Defizit kommt: durch Sport, durch 10.000 Extraschritte/Tag oder durch Ernährungsumstellung.

 

Theoretisch.

Die Realität sagt uns, dass sich ein nennenswertes Kaloriendefizit in der Praxis ohne Ernährungsumstellung meist nicht erreichen lässt.

 

Der Kalorienverbrauch bei gewöhnlichem Ausdauertraining wird oft überschätzt.

30 Minuten Joggen verbrennen maximal 300 kcal, was nicht mal einem Snickers entspricht.

Viele rechnen mit doppelten oder gar dreifachen Werten und sind frustriert, wenn die erwarteten Fortschritte ausbleiben.

 

Um 500g Körperfett pro Woche allein durch Sport zu verlieren, muss du jeden Tag 1 Stunde intensiv (mit hohem Trainingsreiz) trainieren oder 1 ½ Stunden schwimmen, und das bei nicht veränderter Nahrungsaufnahme. 

 

Abnehmen ohne Sport?

Meine Antwort lautet JA: 

 

Allein durch eine geführte Ernährungsumstellung und etwas mehr Bewegung (z.B. ein täglicher Spaziergang) kannst Du garantiert ca. 500g Körperfett/Woche abbauen, weil dabei ein kontinuierliches Kaloriendefizit entsteht.

#abnehmen ohne Sport Wallisellen